Kurzbiografie

Selbstbildnis

Leo Willin wurde 1953 in Südbaden, am Südwesthang des Schwarzwaldes geboren, wo er auch aufwuchs. Nach einer zweijährigen Berufserfahrung als Feinmechaniker studierte er von 1978-1985 Chemie an den Universitäten in Konstanz und Freiburg. Nach dem Studium wurde ihm in Kiel, im Landesamt für Wasserhaushalt und Küsten eine Führungsposition anvertraut. Neben der Führung des Labors für Schadstoffe im Küstenbereich von Nord- und Ostsee sowie der Fließgewässer von Schleswig Holstein gehörte zu seinen Aufgaben auch das Verfassen von wissenschaftlichen Berichten bezüglich der Wasserqualität. (→ Publikation).

In dieser Zeit reifte sein Entschluss, sich eine eigene Existenz aufzubauen und sich ganz seinen Neigungen für Natur und Freiheit zu widmen. Er wechselte nach Mannheim, wo er 1990 mit dem Studiums an der Fachschule für Naturheilkunde begann und 1992 neben dem Studium eine Assistenzstelle bei Heilpraktiker Salzwedel in Weinheim erhielt.

Nach dem Abschluss des Studiums erfolgte 1994 die Gründung einer eigener Naturheilpraxis in Mannheim. Zu seinen Schwerpunkten zählten Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur und Neuraltherapie.

Im Jahre 2001 begann die Entwicklung der homöopathischen Software, die bis 2017 weitergeführt wurde. Seit August 2016 lebt Leo Willin im Ruhestand. Er wohnt in Müllheim, im Herzen des Markgräfler Landes, von wo aus er gern mit Fahrrad und Tagesrucksack unterwegs ist. Oft geht es bei Wind und Wetter auf dem Rheinweg entweder Richtung Basel und Bodensee oder in Richtung Freiburg und Karlsruhe. Hier radelt es sich meist windgeschützt und ohne nennenswerte Höhenunterschiede in der herrlichsten Natur in der Rheinebene zwischen Schwarzwald und den Vogesen.