Arzneimittelbild in der Homöopathie

Das Arzneimittelbild enthält in essentieller Form alle Angaben zur Wirksamkeit eines homöopathischen Arzneimittels. Diese Angaben resultieren aus unterschiedlichen Quellen. Neben den Arzneimittelprüfungen am Gesunden, werden auch toxikologische Erkenntnisse sowie Beobachtungen von Vergiftungen und Erfahrungen am Krankenbett berücksichtigt.

Die Arzneimittelbilder werden in der Regel nach dem Kopf-Fuß-Schema gelistet. Bei der Anamnese sollte stets das „vollständigen Symptoms“ angestrebt werden, d.h. sind für die Beschwerden auslösende Momente, Modalitäten und Begleitbeschwerden zu ermitteln. Die Symptome nehmen dadurch eine Form an, die am besten mit dem Arzneimittelbild und den Arzneimittelverzeichnissen (Repertorien) verglichen werden können.