Zierleiste

Akne vulgaris

Einteilung:
1. Hauptmittel
2. Bei Mädchen
3. Bei Knaben
4. Am Kinn
5. Mit Verhärtung der Umgebung
6. Folge von Kosmetika
7. Weitere Arzneimittel

______________________________

1. Akne - Hauptmittel

Allgemein bewährt
Sulfur jodatum D 4, 2 Monate lang, gefolgt von
Mercurius solubilis D 6, 4 Wochen lang.
Arsenicum jodatum D 4 oder Kalium bromatum D 3, mehrere Monate, täglich. 1-2 Gaben.

Juglans regia
Akne vulgaris im Gesicht, Nacken, Schulter und Rücken.
Gabe: D3.

Kalium bromatum
Juckende Knoten, hart, livid oder bräunlich. Bevorzugt am Rücken und an der Brust.
Schlechter in der Periodenzeit. Bewährt als Resorptionsmittel.
Gabe: D 12 dil.


2. Akne bei Mädchen

Aristolochia
Akne junger Mädchen.
Pickel und Bläschen im Gesicht und an verschiedenen Körperstellen.
Gabe: D 12.

Calcium picrinicum
Bei jungen Mädchen spezifisch.
Gabe: D6

Natrium muriaticum
Bleichsüchtige Mädchen mit Verstopfung und Regelverspätung.
Gabe: D 6.

Junge Mädchen im Zusammenhang mit Regelstörungen:
Pulsatilla D 4.
Aristolochia clematitis D 12.
Gabe: Agnus castus D 6.

Sulfur
Viele Pickel im Gesicht. Rauhe, rote, juckende Haut, schlimmer durch Wasser und Wärme.
Rote Lippen und Ohren und auffallende Röte aller Körperöffnungen.
Hitziger Charakter.
Gabe: D12.


3. Akne bei Knaben

Calcium picrinicum
spezifisch
Gabe: D6


4. Akne am Kinn

Juglans regia
speziell am Kinn.
Gabe: D2.


5. Akne mit Verhärtung der Umgebung

Antimonium crudum
Akne mit Verhärtung der Umgebung (Acne indurata).
Reizbare und mürrische Patienten, bei denen oft Magen-Darm-Leber-Störungen vorliegen. Die Zunge ist dick und weiß belegt, saures Aufstoßen, Durchfall wechselt mit Verstopfung. Die Leberregion ist druckempfindlich, auch Schwellung der Leber.
Gabe: D6 Rezeptpflichtig bis einschließlich D 3 oder C 1.

Sulfur jodatum
Akne juvenilis. Stärkere Bildung von eiternden Knoten (Acne indurata).
Dunkle Rötung in der Umgebung der Ausschläage. Starke Eiterungsneigung. Frostig, besonders empfindlich gegen Zugluft.
Gabe: D6

6. Akne als Folge von Kosmetika

Bovista
Akne infolge von Kosmetika. Anfangsmittel, wenn Akne längere Zeit mit Teersalben behandelt wurden.
Akne, die nur im Sommer auftritt und nach Baden schlimmer wird.
Gabe: D6 Tablette.


7. Akne - weitere Arzneimittel

Abrotanum
Akne mit viel Juckreiz, Ausschlag von kleinen Bläschen mit wässrigem Inhalt oder derben Knötchen auf Stirn und Wangen.
Auf beiden Wangen blaurote fleckige Verfärbung mit feinster Venenzeichnung.
Gabe: D2.

Acidum nitricum
Kleine Pickel an der Stirnhaargrenze, an der Schläfe. Bläschen im Gesicht, um den Mund, am ganzen Körper.
Haut trocken, neigt zu Einrissen und Schrunden. Splitterschmerz.
Gabe: D6.

Asterias rubens
Akne punctata bei nervösen, leicht errötenden jungen Menschen, vor allem um.
Nase, Mund und Kinn.
Akneiforme Eruptionen zwischen den Brüsten.
Gabe: D6.

Bromum
Schmerzlose Pusteln mit derbe oder harter Umgebung.
Besserung am Meer. Meist hellhäutig.
Gabe: D 12 dil.

Calcium carbonicum (Austernschalenkalk)
Akne mit gelben Pusteln, leich­ter Juckreiz, vor allem Gesicht.
Unheilsame Haut, Eiterungen. Verschlimmerung durch Waschen, feuchtes Wetter.
Gabe: D12.

Jodum
Akne bei Menschen mit dunkler Haut.
Mageres, hyperthyreoides, lebhaftes Erscheinungsbild.
Gabe: D12.

Natrium chloratum (Kochsalz, Natriumchlorid)
Akne im Gesicht, am Haar­rand, im Bart, in den Beugefalten. Haut trocken, welk oder fettig. Rei­zung beim Schwitzen.
Verschlimmerung durch Sonne, Seeaufenthalt, von Frühjahr bis Herbst.
Gabe: D30, als Konstitutionsmittel.

Selenium
Akne Jugentlicher mit fettiger Gesichtshaut - Salbengesicht.
Hautjucken durch Auftreten von kleinen Bläschen und Blüten. Viele sichtbare Mitesser. Haut schlechter vor und während der Periode, frostig, vertragen aber keine Wärme!
Gabe: D 6.

Sulfur jodatum
Akne juvenilis. Stärkere Bildung von eiternden Knoten (Acne indurata).
Dunkle Rötung in der Umgebung der Ausschläage. Starke Eiterungsneigung. Frostig, besonders empfindlich gegen Zugluft.
Gabe: D6 Rezeptpflichtig bis einschließlich D 3 oder C 1.