Behandlung von Allergie

Acidum formicicum (Ameisensäure)

Entzündung der Luftwege mit Schnupfen, Heiserkeit und Husten. Heftige Anfälle von Husten mit Erbrechen. Atemnot mit Verlangen nach frischer Luft.

Hinweis: entspricht AMB Formica rufa (rote Waldameise)
Gabe: D6 – D30 und höher, Amp. D3 – D30.


Aethusa cynapium Hundspetersilie)

Unverträglichkeit von Milch und Milchprodukten bei Kindern. Die Milch wird erbrochen. Erbrechen entweder sofort und ist flüssig oder später mit großen, sauren Klumpen. Neigung zu Durchfall und Abmagerung mit Schwäche.

Gabe: D4 – D12


Ailanthus altissima(Götterbaum)

Heufieber. Bläulicher Ausschlag (masern- oder scharlachähnlich). Gesicht geschwollen. Fieber mit Schwäche und Kollapsneigung.

Gabe: D30


Arsenicum jodatum(Arsenjodid)

Heuschnupfen. Akut: wässrig, scharfe, heiße und wundmachende Absonderungen. Schmerzhaftes Brennen der Nase und Augen, häufiges Niesen. Chronisch: dicke, honiggelbe oder leicht blutige Absonderungen.
Verschlimmerung durch: Temperaturextreme, Kälte.
Besserung durch: draußen bei gemäßigten Temperaturen.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D12


Carbo vegetabilis (Holzkohle)

Kollapsneigung infolge Nahrungsallergie. Schwäche, Kälte und Reaktionsmangel. Heftiger Durst auf kaltes Wasser. Starker Meteorismus. Gase feucht, brennend, stinkend: Durchfall wässrig, scharf, sehr übel riechend. Bauchschmerzen und Brennen am After.
Verschlimmerung durch: Wärme
Besserung durch: Zufuhr frischer Luft.

Gabe: D4 und höher


Cardiospermum(Herzsame)

Cortisonähnliche Wirkung. Allergische Hauterkrankungen. Urtikaria, Ekzeme, Hautjucken. Arznei- und Waschmittelexantheme. Insektenstiche. Verbrennungen 1. Grades.
Gabe: Salbe zur äußerlichen Anwendung


Galphimia glauca (Galphimia)

Heuschnupfen. Empirisch zur Umstimmung bei Allergien der Schleimhäute der Atemwege. Auch als Prophylaktium mit D 6.

Gabe: D4 – D12


Histamin(Histaminchlorid)

Homöopathische Anwendung der Wirkungsumkehr entsprechend bei allergischen Störungen wie Asthma, Urtikaria, Heuschnupfen, Quincke-Ödem. Vorzugsweise höhere Verdünnungsgrade. Bei akutem Blutdruckabfall und Schockzuständen: D4 – D6.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 bis D30 und höher.


Lobelia inflata(Lobelle)

Heuschnupfen. Heuasthma mit viel Niesen und Aufstoßen. Brustbeklemmung mit Übelkeit.

Verschlimmerung durch: morgens
Besserung durch: Schluck Wasser, Umhergehen

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D3 – D6


Luffa operculata (Luffaschwamm)

Heuschnupfen. Häufiges Niesen, Jucken und Empfindlichkeit der Nasenschleimhaut. Sekrete morgens gelblich, tagsüber farblos. Augenschmerz mit verschleierter Sicht, lichtscheu.

Gabe: D3 – D12


Magnesium carbonicum (Magnesiumkarbonat)

Abneigung gegen Milch mit Unverträglichkeit. Milch wird sauer und unverdaut erbrochen. Blähungskoliken bei Brustkindern. Durchfall sehr übel riechend, wässrig, gussartig, morgens. Fleischgenuss macht trockene Haut und Hitze.
Verschlimmerung durch: durch stärkehaltige Speisen.

Gabe: D 3 – D 12 und höher


Medusa (Qualle)

Empirisch bei Arzneimittelexanthemen.

Gabe: D2-D3


Sabadilla (Läusesamen)

Heuschnupfen. Tränen im Freien, beim Sehen ins Licht, beim Niesen und Husten. Lider rot und geschwollen. Niesen heftig und krampfhaft. Fließschnupfen, wässrig, scharf, brennend. Gefühl von verstopfter Nase trotz Absonderung. Kopfschmerz über den Augen, in den Stirnhöhlen, an der Nasenwurzel.
Verschlimmerung durch Blumendüfte.
Besserung durch: warme Luft.

Gabe: D6 – D12


Sanguinaria canadensis (Blutwurzel)

Heuschnupfen. Viel Niesen und wässriger Schnupfen, wund machend. Dumpfer Schmerz an der Nasenwurzel. Geruchs- und Geschmacksverlust. Überempfindlichkeit gegen Blumenduft.

Gabe: D4 – D12


Sanicula (Mineralwasser von Sanicula)

Milchunverträglichkeit. Abmagerung trotz großen Appetits. Milch wird bald nach der Mahlzeit in großen, zähen Klumpen in einem Guss erbrochen. Danach fällt das Kind in einen betäubenden Schlaf.

Hinweis: ähnlich Silicea
Gabe: D6 – D12 und höher


Urtica urens (Brennessel)

Allergische Urtikaria durch Krebse, Fische, Bienenstich oder Spinnenbiss. Schwellung rot oder rosafarben. Jucken brennend oder stechend.
Verschlimmerung durch: Berührung, feucht-kalte Anwendungen.

Hinweis: Wirkungsgleich mit Urtica dioica: große Brennessel.
Gabe: D2 – D6


Zingiber officinale (Ingwer)

Brotallergie. Verursacht Druck im Magen, Krämpfe in den Fußsohlen und Heiserkeit. Meteorismus mit Rumpeln und Krämpfen.

Gabe: D1 – D6