Epilepsie

Absinthium absinthium (Wermut)

Fällt nach rückwärts, kann sich nach dem Anfall an nichts erinnern, manchmal ist der Anfall nicht voll ausgebildet, dann besteht er nur aus Schwindel oder vorübergehender Geistesabwesenheit. Tremor. Die Anfälle wiederholen sich oft rasch aufeinander. Große Erschlaffung, will mit dem Kopf tief liegen.

  • Gabe: D2 – D12
  • Wertigkeit 2

Agaricus muscarius (Fliegenpilz)

Epilepsie nach Unterdrückung von Hauteruptionen.

  • Gabe: D 6 – D 30
  • Wertigkeit 2

Bufo rana (gemeine Kröte)

Konvulsion mit Rötung und Hitze des Gesichts. Gesichtsschweiße. Grimassieren, Zähneknirschen, Harnabgang. Absencen.

Verschlimmerung durch: Regel, unmittelbar vor oder während der Regel, genitale Erregung, nachts.

  • Gabe: D 6 und höher
  • Wertigkeit 2

Cicuta virosa (Wasserschierling)

Absencen mit Gedächtnislücken. Ner­vöse Anfälle mit krampfartigen Zuckungen und tonischen Krämpfen, am Kopf beginnend, dann rasch generalisierend. Meist für Menschen mit sanftem Wesen und Neigung zur Melancholie mit Weinerlichkeit.

Verschlimmerung durch: geringste Berührung, Erschütterung, Lärm, nachts.

  • Gabe: D 4 und höher
  • Wertigkeit 2

Cuprum metallicum (metallisches Kupfer)

Besonders in der Pubertät. Plötzlich und heftig, beginnt an den Extremitäten (krampfhaftes Einschlagen der Daumen, Zehen oder Finger). Dann Ausbreitung über den ganzen Körper. Gesicht zyanotisch. Beginn mit einem Schrei. Verdrehen der Augäpfel. Nach dem Anfall Kälte und Schwäche des Körpers.

Verschlimmerung durch: Neumond, Berührung, nachts, Kälte, vor der Regel.

Besserung durch: Schwitzen.

Hinweis: Wirkung identisch mit Cuprum aceticum

  • Gabe: D 4 und höher
  • Wertigkeit 3