Krampfadern (Varizen)

Aesculus hippocastanum (Roßkastanie)

Varizen, Ulcus cruris. Venenstauung der Beine mit schmerzhaften Krampfadern und Thrombose der Krampfadern.

Hinweis: Wirkungsgleich mit Aesculinum.
Gabe: D1 – D3


Calcium fluoratum (Flussspat)

Subakute oder chronischer Stau. Bedürfnis die Beine hochzulegen. Schmerz bei Berührung. Streckt nachts die Beine aus dem Bett, zieht sie bald wieder zurück. Empfindlichkeit gegen Kälte. Federkieldicke Krampfader am Oberschenkel.
Verschlimmerung durch: drückendes, heißes Wetter.
Besserung durch: frische Luft und Hochlegen.

Gabe: D4 – D30 und höher


Clematis (Gemeine Waldrebe)

Empirisch bei varikösen Ulzera, oberflächlich sich ausbreitend. Geringe Absonderung. Leicht blutend mit roten Rändern.

Gabe: D1 – D2


Hamamelis virginiana (Virginische Zaubernuß)

Krampfadern mit Passiv venöser Kongestion. Schmerzhafte, berührungsempfindliche, bläuliche Varizen. Druck- und Schweregefühl, schmerzhaft. Gefühl wie zum Bersten in den Venen. Brüchigkeit der Venenwände.
Verschlimmerung durch: Berührung, Erschütterungen beim Gehen.

Gabe: D1 – D 2


Pulsatilla pratensis (Küchenschelle)

Venöse Stasen. Marmoriertes, violettes Aussehen der Knie, Unterschenkel, Hände. Venen sichtbar gestaut. Hängenlassen der Glieder vermehrt Die Beschwerden.
Verschlimmerung durch: Wärme, Bewegungsmangel.
Besserung durch: frische Luft, kalte Anwendungen.

Hinweis: rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D30 und höher


Sabdariffa (eine Hibiskart)

Venöse Stauungen. Schweregefühl in den Beinen mit Ödemen. Gefühllosigkeit mit Neigung zu Muskelkrämpfen. Lymphstauungen. Ulcus cruris.

Gabe: D2


Vipera berus (Kreuzotter)

Krampfadern, Krampfadergeschwüre. Akute und chronische Thrombophlebitis. Erweiterte Venen. Gefühl, als wollten sie bersten beim Herabhängenlassen. Haut livid, dunkelrot, blau, rot oder schwärzlich.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D2 -D30