Behandlung der Reisekrankheit

Cocculus (Anamirta cocculus, Kockelskörner)

Reisekrankheit. Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, hochgradige Schwäche, mag sich nicht bewegen oder sprechen.
Verschlimmerung durch: jede Bewegung, Tabakrauch.

Gabe: D4 – D12


Colchicum autumnale (Herbstzeitlose)

Reisekrankheit. Übelkeit und Erbrechen durch den Benzingeruch.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D3 – D6


Petroleum rectificatum (Petroleum)

Reisekrankheit, Schwindel und ständige Übelkeit beim Fahren im Wagen, auf dem Schiff, im Flugzeug (Schaukeln). Plötzliches, heftiges Erbrechen.
Verschlimmerung durch: Bewegung, Aufwärtsblicken, Sichaufrichten, Kopftieflage.
Besserung durch: Essen.

Gabe: D6 und höher


Symphoricarpus albus e fructibus (Schneebeere)

Übelkeit und Erbrechen im Auto oder im Zug.
Verschlimmerung durch: geringste Bewegung, Speisegeruch.
Besserung durch: ruhige Rückenlage.

Gabe: D4 – D12


Tabacum (Nicotiana tabacum, Tabak)

Reisekrankheit. Reichlicher Speichelfluss mit Übelkeit, Schwindel und kalter Schweiß. Erbrechen von Wasser oder Säure. Erleichtert. Große Elendigkeit.
Verschlimmerung durch: passive Bewegung, Tabakrauch, im warmen Raum.
Besserung durch: frische Luft, Erbrechen.

Gabe: D4 – D12