Rheumatischer Formenkreis

Acidum formicicum (Ameisensäure)

Akutes und chronisches Gelenkrheuma, Arthrosis deformans, Arthritis urica. Steifigkeit. Schießende Schmerzen. Summen der Hände. Hexenschussartige Schmerzen. Drang nach Bewegung trotz vermehrter Schmerzen.
Verschlimmerung durch: Kälte und Nässe.
Besserung durch: Druck.

Gabe: D 5 – D 30 und höher


Acidum sulfuricum (Schwefelsäure)

Zitterndes Gefühl ohne sichtbares Zittern. Zuckungen mit Sehnenhüpfen. Herabhängenlassen des Armes ruft Schmerzen in der Hand hervor.

Gabe: D3 – D12


Aesculus hippocastanum (Rosskastanie)

Brachialgia paraesthetica nocturna, Koxalgie der Lenden und Hüften.
Verschlimmerung durch: Gehen und Bücken.

Hinweis: Wirkungsgleich mit Aesculinum
Gabe: D1 – D3


Allium sativum (Knoblauch)

Schmerz in der Sehne der Musculus psoas oder illacus. Schmerz unerträglich.

Verschlimmerung durch: in Ruhe
Besserung durch: Bewegung der Schenkel, feuchte Kälte, feuchte Hitze, Wetterwechsel.

Gabe: D3 – D6


Aurum metallicum (Gold)

Arthrose. Schmerzen an Gelenken, Periost, Knochen. Schmerzen bohrend, reißend, tiefliegend, wandernd.
Verschlimmerung durch: Kälte, im Winter, nachts, in Ruhe.
Besserung durch: Warme, im Sommer, langsame Bewegung.

Gabe: D6 – D30


Berberis vulgaris (Sauerdorn)

Schmerzen in allen Gliedern, Muskeln und Gelenken, bes. in der Nierengegend, Rücken und Lenden, ausstrahlend in alle Richtungen. Gefühl wie lahm und steif, mit außergewöhnlicher Mattigkeit. Schmerzen unter den Fingernägeln. Geschwüriger Schmerz in der Ferse, schlimmer beim Gehen.

Gabe: D2 – D6


Bryonia cretica (weiße Zaunrübe)

Tendovaginitis, Gicht. Ziehende, reißende, spannende Schmerzen in den Muskeln des ganzen Körpers. Steifigkeit in allen Gliedern. Gelenke blaßrot und geschwollen.
Verschlimmerung durch: bei jeder Bewegung, Anstrengung, Atmen.
Besserung durch: Ruhe und lokaler Druck.

Gabe: D2 – D30


Cardiosperinum halicacabum (Herzsame)

Empirisch bewährt bei Arthritiden, Periarthritis, Spondylarthritis, Weichteilrheumatismus. Am besten Kombination der oralen Gabe von D3 bei gleichzeitiger Injektion von D3 alle 2 Tage, i.m. oder s.c. in Gelenknähe, sowie im Bereich der Muskel-Sehnenansätze.

Gabe: D2 – D4


Caulophyllum thalictroides (Frauenwurzel)

Rheumatismus der kleinen Gelenke, meist bei Frauen mit Unterleibsleiden. Finger, Handgelenke, Zehen, Knöchel. Schmerzen intermittierend, anfallsartig, rasch wandernd. Steifigkeit der Gelenke.
Verschlimmerung durch: Kälte, kalte Luft, vor und während Regel.
Besserung durch: Wärme, nach der Regel.

Hinweis: Nicht während der Schwangerschaft!
Gabe: D1 – D3


Causticum Hahnemanni (Ätzstoff Hahnemanns)

Chronische, rheumatische Schmerzen (Gelenke, Muskeln, Sehnen, Knochen). Neigung zu Versteifung und Deformierung (Dupuytren). Lähmungsartige Schwäche in allen Gliedern. Gefühl in den Gliedern, wie zu kurz. Schmerzhafter in der Ruhe als bei Bewegung. Bedürfnis zu gähnen, sich zu dehnen und zu recken, muss sich ständig bewegen. Unsicherer Gang (umknicken).
Verschlimmerung durch: trockene Kälte, kalte rauhe Winde, nachts, morgens.
Besserung durch: Bettwärme, feuchtes Wetter.

Gabe: D4 – D30 und höher


Chelidonium majus (Schöllkraut)

Subakuter oder chron. Rheumatismus der Sehnen, Muskeln, Gelenke (rechte Schulter oder Knie). Spannen, Drükken, Reißen, Ziehen. Gefühl von Zerschlagenheit und Wundheit.
Verschlimmerung durch: Wetterwechsel, Berührung, Druck.
Besserung durch: Wärme, heiße Bäder.

Gabe: D2 – D12 und höher


Colchicum autumnale (Herbstzeitlose)

Rheuma und Gicht der kleinen Gelenke, akut und subakut. Schmerzhafte Schwellung der Gelenke, wandernde Beschwerden, lähmungsartige Schwäche, schmerzhafte Zerschlagenheit.
Verschlimmerung durch: geringste Bewegung, Berührung, nachts, Herbst.
Besserung durch: Wärme.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D3 – D6


Dulcamara (Bittersüßer Nachtschatten)

Schmerzen der Muskeln und Glieder, wie zerschlagen und gelähmt, dabei eiskalt.
Besserung durch: kräftige Bewegung.

Hinweis: Folgen von feuchter Kälte!
Gabe: D2 – D6 und höher


Eupatorium perfoliatum (Wasserhanf)

Schmerzen im Rücken, wie zerschlagen. Schmerzen tiefsitzend in allen Knochen und Gelenken wie verrenkt.
Verschlimmerung durch: Kälte, kalte Luft, Bewegung.
Besserung durch: Ruhe.

Gabe: D2 – D6


Ferrum metallicum (Eisen)

Rheumatoide Schmerzen in Muskeln, Gelenken. Linke Schulter bes. betroffen. Reißen, Stechen, Bohren. Müdigkeit in Armen und Beinen. Lähmigkeit im Rücken. Schmerzen im Hüftgelenk, abends nach dem Hinlegen am schlimmsten. Muss aufstehen und umhergehen.
Besserung durch: langsames Gehen, nach dem Aufstehen, im Sommer.

Gabe: D3 – D12 und höher


Harpagophytum procuinbens (Teufelskralle)

Empirisch bei Erkrankungen der größeren Gelenke, bes. Hüftgelenke und Lendenwirbelsäule. Spondylosen, Bechterew. Schmerzen sind reißend, krampfend, bohrend und zerschlagend.
Verschlimmerung durch: Bewegung, Wetterwechsel von trocken zu feucht.
Besserung durch: Ruhe, Liegen.

Gabe: D2 – D4


Hedera helix (Efeu)

Brachialgia paraesthetica nocturna. Arthrosis deformans. Arthritis. Heftige Schmerzen in Armen und Beinen, Rücken und Kreuz. Ameisenlaufen und Kribbeln. Erwacht nachts 3 Uhr, der linke Arm ist sehr schmerzhaft (bes. Ellbogen) und eingeschlafen. Hält es im Bett nicht mehr aus, muss Arm schütteln.
Verschlimmerung durch: nachts, morgens.
Besserung durch: fortgesetzte Bewegung, Reiben, Massieren.

Gabe: D3 – D12


Kalium carbonicum (Kaliumkarbonat)

Chronischer Rheumatismus. Schwäche und Schlaffheit der Muskulatur. Schmerzen stechend, durchschießend, wandernd. Bevorzugt an Lenden, Knie, Ischias (der Kranke muss sich auf die gesunde Seite drehen, bevor er das Bett verlassen kann). Koxarthrose.
Verschlimmerung durch: feuchte Kälte, Zugluft, Liegen auf der schmerzhaften Seite, Ruhe.
Besserung durch: Wärme, Bewegung.

Gabe: D3 – D30 und höher


Kalium jodatum (Kaliumjodid)

Rheumatismus Subakut oder chron. Periostitis (Tibia), Ischias ambulatoria (Bewegungsdrang mit Schmerzbefriedigung). Knochenschmerzen. Fersen und Fußsohlenschmerz. Der Kranke fühlt sich besser, solange er sich bewegt.
Verschlimmerung durch: nachts, feucht-heißes Wetter, Berührung.
Besserung durch: Bewegung, frische Luft.

Gabe: D3 – D6


Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat)

Wandernde, rheumatische Schmerzen, besonders an Gelenken, Sehnen, Bändern, Muskeln.
Verschlimmerung durch: Wärme, im warmen Raum, Wetterwechsel, abends.
Besserung durch: frische Luft, Entblößung der Stelle.

Hinweis: Die reizbare Pulsatilla!
Gabe: D3 – D6


Kalmia latifolia (Berglorbeer)

Chronischer oder subakuter Rheumatismus der Gelenke oder Muskeln. Schmerzen lanzierend, rasch wandernd. Abwärtswandernd. Lokales Taubheitsgefühl. Herzbeteiligung.
Verschlimmerung durch: gegen Mittag, steigen und fallen mit der Sonne, Bewegung, erste Nachthälfte.
Besserung durch: Essen, wolkiges, nebliges Wetter.

Gabe: D2 – D6


Lac caninum (Hundemilch)

Wandernder Rheumatismus der Muskeln, Sehnen und Gelenke. An einem Tag ist die eine, am nächsten Tag die andere Seite schmerzhaft. Lumbago. Schmerz in den rechten Ischias ausstrahlend.
Verschlimmerung durch: Berührung, Ruhe, erste Bewegung.
Besserung durch: Kälte, kalte Anwendungen.

Gabe: D4 – D30


Lachnanthes tinctoria (Rotwurzel)

Zervikal-Syndrom. Torticollis. Osteochondrose der Wirbelsäule. Spondylarthrose. Steifheit des Genicks und Schmerz über den ganzen Kopf bis zur Nase ziehend. Gefühl im Nacken wie verrenkt. Schmerzen brennend, ziehend, stechend am Schulterblatt, in der Nierengegend, am Ileosakralgelenk.

Gabe: D3 – D6


Ledum palustre (Sumpfporst)

Muskel- und Gelenkrheumatismus, akut und chronisch. Bevorzugt kleine Gelenke: Finger, Daumen, Großzehe, Fersen. Fußsohlenschmerz beim Gehen. Krachen der Gelenke. Schmerzen von unten nach oben aufsteigend. Harnsaure Diathese (meist Folge von Alkoholismus). Knoten und Tophi.
Verschlimmerung durch: Wärme, Bettwärme, Wein, Bier.
Besserung durch: Kälte, kalte Anwendungen.

Gabe: D2 – D12


Lycopodium clavatum (Bärlapp)

Chronisch-rheumatische, gichtische Leiden. Schmerzen in allen Gliedern, meist rechts. Zerschlagenheit, Unruhe, Zittern, Zucken. Einschlafen der Glieder, Muskelkrämpfe in Fingern und Zehen. Brennen zwischen den Schulterblättern.
Verschlimmerung durch: in Ruhe, Wärme, Bettwärme, Wetterwechsel, schwüles Wetter.
Besserung durch: Kühle, frische Luft, Bewegung.

Gabe: D3 – D30 und höher


Natrium sulfuricum (Glaubersalz)

Rheurnatische Beschwerden durch Einfluss von Nässe und Kälte. Linke Seite stärker befallen.
Verschlimmerung durch: Kälte, feuchtes Wetter, Nebel, an Binnenseen.

Gabe: D3 – D6


Phytolacca americana (Kermesbeere)

Gelenkrheumatismus als Folge einer Angina. Zerschlagenheitsgefühl, wandernde Schmerzen. Fersenschmerz. Gelenke geschwollen. Steifheit bei nasskaltem Wetter. Bewegungsdrang, trotz Verschlimmerung der Schmerzen.
Verschlimmerung durch: Bewegung, feuchtkaltes Wetter.
Besserung durch: Ruhe, trockenes, warmes Wetter.

Gabe: D2 – D4


Pulsatilla pratensis (Küchenschelle)

Wandernde Schmerzen, meist einseitig. Gelenke violett gerötet. Plötzliches Abreißen der Gliederschmerzen.
Verschlimmerung durch: Wärme, Herabhängenlassen der Glieder, Ruhe, warme Anwendungen.
Besserung durch: frische Luft, kühle Anwendungen, Bewegung.

Hinweis: rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D30 und höher


Rhododendron (Alpenrose)

Barometerschmerz. Bevorzugt kleine Gelenke der Hände und Fuße. Einschlafen und Kribbeln in den Gliedern.
Verschlimmerung durch: vor windigem, regnerischem Wetter, vor Gewitter, Ruhe.
Besserung durch: nach dem Gewitter, trockene lokale Wärme.

Gabe: D1- D6


Rhus toxicodetzdron (Giftsumach)

Subakuter und chronischer Gelenkrheumatismus. Torticollis, Lumbago. Affektionen der Sehnen und Bänder. Gefühl in den Gliedern wie gelähmt. Bedürfnis die Lage zu wechseln. Steifigkeit bei der ersten Bewegung.
Verschlimmerung durch: in Ruhe, erste Bewegung, nachts, feuchte Kälte.
Besserung durch: fortgesetzte Bewegung, trockene Wärme, heiße Bäder.

Gabe: D4 – D30


Spiraea ulmaria (Mädesüß)

Gelenk- und Muskelrheumatismus akut und chronisch. Ischias. Gelenkerguss Ziehende, reißende Schmerzen in den Gelenken. Wandernd. Reißen im rechten N. ischladicus bis in die Ferse. Bei Bewegung sehr verschlimmert.
Verschlimmerung durch: Feuchtigkeit.

Gabe: D1 – D2


Urtica urens (Brennessel)

Harnsaure Diathese. Rheumatische Schmerzen besonders in der rechten Schulter oder des rechten Deltoideus. Urinöser Körpergeruch. Gelenkschmerzen alternieren mit Urtikaria.
Verschlimmerung durch: feuchtes Wetter, Schneewetter, Waschen.

Hinweis: Wirkungsgleich mit Urtica dioica: große Brennessel.
Gabe: D2 – D6


Viscum album (Mistel)

Arthrosen, Bandscheibenschäden, Schulterarmsyndrom, Torticollis. Steifigkeit und Schmerzen in den Muskeln des Nackens, des Brustkorbs und des Rückens. Ziehen und Reißen im Knie, im Arm, Hüftnerv. Gefühl, als ob die Oberschenkelbeuger zu kurz wären.
Verschlimmerung durch: nachts.
Besserung durch: Bewegung im Freien.

Hinweis: Bewährt Ampullen D 6 – D 3 zur Quaddelung.
Gabe: D3 – D12