Schlaflosigkeit

Ambra grisea (Amber des Pottwals)

Schlaflosigkeit infolge unangenehmer Gedanken, unruhiger Schlaf infolge lebhafter Träume mit aufgeregten Phantasien. Erwachen an Übelkeit und starkem Druck im Oberbauch.
Besserung durch: durch Liegen auf dem Bauch.

Gabe: D4 – D30


Avena sativa (Hafer)

Schlaflosigkeit infolge seelischer Erschöpfung und Überlastung. Nervosität. Herzklopfen ausgeprägt.

Gabe: D1 – D2


Castoreum (Bibergeil)

Ruheloser Schlaf. Wutschreie im Schlaf. Aufschrecken mit Angst. Morgens nach dem Erwachen reizbar und ängstlich.

Gabe: D2 – D6


Coffea (Kaffee)

Schlaflosigkeit infolge Gedankenzudrang. Große nervöse Erregung, Ruhelosigkeit. Lebhafte Herztätigkeit mit heftigem Herzklopfen. Folgen von freudiger Erregung, Schreck, Streit, Genussmittelmissbrauch.
Verschlimmerung durch: nervöse Erregung, Freude, Lärm, Gerüche, nachts, Kälte.

Gabe: D6 – D12


Eschscholtzia californica (Goldmohn)

Empirisch bei Schlafstörungen. Sedative Wirkung.

Gabe: D1 – D2


Humulus lupulus (Hopfen)

Empirisch als Sedativum.

Gabe: D1


Kalium bromatum (Kaliumbromid)

Nächtliche Angstanfälle. Kinder fahren nachts mit Schreck auf und schreien.
Besserung durch Ablenkung.

Gabe: D3 – D30


Passiflora incarnata (Passionsblume)

Schlaflosigkeit mit nervöser Unruhe. Sedativum.

Gabe: D1- D4


Zincum metallicum (Zink)

Umkehr des Tag-Nacht-Rhythmus. Nächtliche Schlaflosigkeit mit Zuckungen der Glieder. Unruhige Träume. Große Unruhe in den Beinen, die immer bewegt werden müssen, Aufschrecken im Schlaf mit Schreien. Kinder rollen den Kopf von einer Seite zur anderen, bohren den Kopf in die Kissen. Zähneknirschen. Schreckhaft.

Gabe: D4 – D30


Zincum valerianicum (Zinkisovalerianat)

Einschlafstörungen verbunden mit Unruhe der Extremitäten, Unruhe in den Beinen.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D12