Krämpfe (Spasmen)

Agaricus muscarius (Fliegenpilz)

Krämpfe nach Schreck, Schock, Tadel (bei Kindern). Krämpfe vom Rückenmark ausgehend.
Verschlimmerung durch: Coitus und geistige Anstrengung, vor Gewitter.
Besserung durch: langsames Umhergehen.

Gabe: D6 – D30


Colocynthis (Koloquinte)

Plötzlich einschießender Schmerz. Heftige, anfallsartige Leibschmerzen Mit Unruhe und Reizbarkeit, heftiger Stuhldrang. Ruhrartige, wässrige Durchfälle. Koliken im Leber-, Gallenbereich, Nierenkoliken.
Verschlimmerung durch: geringste Nahrungsaufnahme, Ärger, Ruhe.
Besserung durch: Zusammenkrümmen, starker Druck, Wärme, Kaffee, Tabak.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D3 – D12


Cuprum metallicum (Kupfer)

Krämpfe an der willkürlichen Muskulatur. Muskelzuckungen, ,. Krämpfe der glatten Muskulatur. Intermittierendes, plötzliches, heftiges Einsetzen, oft Beginn an Fingern und Zehen (Daumen gegen die Handflächen gezogen). Magenkrämpfe, Darmkrämpfe.
Verschlimmerung durch: nachts, vor der Regel, Hitze, Erbrechen, Schreck.
Besserung durch: kaltes Trinken.

Hinweis: Wirkung identisch mit Cuprum aceticum.
Gabe: D4 und höher


Dioscorea villosa (Yamswurzel)

Gallenkolik, Nierenkolik, Gastrokardialer Symptomenkomplex. Magen­ und Darmkoliken. Nicht gebessert durch Stuhlgang. Akute Anfälle von Krämpfen der Eingeweide mit starken, anhaltenden Schmerzen und heftigen Schmerzattacken.
Verschlimmerung durch: ruhiges Liegen.
Besserung durch: Dehnung der schmerzenden Partie, Druck.

Gabe: D1 – D4


Hyoseyamus niger (Bilsenkraut)

Krämpfe der unwillkürlichen und willkürlichen Muskulatur, Tremor und Zuckungen nach Hirnreizungen. Krampfanfälle bei Kindern und Frauen nach Schreck.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D30 und höher


Ignatia (Ignatiusbohne)

Krämpfe bis zur Ohnmacht durch Tadel oder Schreck. Seufzeratmung!

Hinweis: rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4 – D30 und höher


Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat)

Allgemeines krampflösendes Mittel. Schneidende und krampfartige Schmerzen. Koliken. Beschäftigungskrampf, Regelkrämpfe. Am schnellsten wirksam in heißem Wasser gelöst.
Verschlimmerung durch: leise Berührung, nachts, Kälte.
Besserung durch: Druck, Wärme, heiße Umschläge, Zusammenkrümmen.

Gabe: D3 – D6


Platinum metallicum (Platin)

Krampfmittel vor allem bei Frauen und Kindern. Spasmen mit Schraubstock-, Zusammenschnürungsgefühl oder lokalem Taubheitsgefühl. Lokalisation: Ösophagus, Epigastrium, Rektum, Uterus, Adnexe. An den, Muskeln und Gliedmaßen ringförmiges Zusammenschnüren.
Verschlimmerung durch: Ruhe.
Besserung durch: Bewegung, frische Luft.

Gabe: D6 – D 30 und höher


Stramonium (Stechapfel)

Krämpfe ausgelöst durch Schreck, Anblick glänzender Gegenstände. Eine Seite krampft, die andere wie gelähmt. Bewußtsein erhalten. Kalte Schweiße.
Verschlimmerung durch: Alleinsein, Anblick fließenden Wassers.
Hinweis: rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D12 – D30


Zincum sulfuricum (Zinksulfat)

Periodische Gliederkrämpfe, alternierend mit juckenden Hautausschlägen.

Hinweis: Rezeptpflichtig bis einschl. D3 / C1
Gabe: D4