Behandlung der Urtikaria

Apis mellifica (Honigbiene)

Urtikaria nach Bienen­stichen. Nesselsucht mit Verlangen nach Abkühlung.

Hinweis:in Tiefpotenzen nicht in der Schwangerschaft! Wirkungsgleich mit Apisinum
Gabe: D3- D30


Dulcamara (Solanum dulcamara, Bittersüßer Nachtschatten)

Ekzeme. Kälteurtikaria. Quaddeln, Bläschen, Pusteln. Jucken, Brennen, Stechen.
Folge von feuchter Kälte und Nässe

Gabe: D2 – D6 und höher


Medusa (Aurelia aurita, Qualle)

Urtikaria und Arzneimittelexanthem. Brennen und Hitzegefühl der Haut. Erysipel im Gesicht mit Ödem.

Gabe: D2 – D3


Urtica urens (Brennessel)

Urtikaria. Erythem. Schwellung rot oder rosafarben. Jucken brennend oder stechend. Frostbeulen mit Verschlimmerung bei Schneewetter.
Verschlimmerung durch: Berührung, feucht-kalte Anwendungen.

Hinweis: Wirkungsgleich mit Urtica dioica: große Brennessel
Gabe: D2 – D6