Homöopathie

close
 Home  Software  Über mich  Kontakt

Indikationen

A-H I-O P-Z

Bewährte Indikationen

Grundlagen & Anwendungen

Zierleiste

Arzneimittelwahl bei Herpes labialis, Herpes genitalis und Kontaktekzemen.

Ranunculus bulbosus (Knollenhahnenfuß)
Bläschenausschläge. Herpes. Schmerzen brennend, juckend, stechend. In Gruppen angeordnet. Inhalt der Bläs­chen von klarer, seröser Beschaffenheit. Nach dem Eintrocknen honigartiger Schorf. Lokalisation: Handflächen, Interkostalräume.
Verschlimmerung durch: feuchte Kälte.
Gabe: D3 und höher

Rhus toxicodendron (Giftsumach)
Erythematöser oder vesikulöser Aus­schlag. Herpes labialis und genitalis. Kontaktekzeme, Dermatitiden. Jucken und Brennen. Keine Linderung durch Kratzen. Nässen.
Verschlimmerung durch: geringster kalter Luftzug, kaltes Wasser.
Besserung durch: heißes Wasser.
Gabe: D4 – D6